*

Der Hexentanz

Im Jahr 1995 wurde der neu gewählte Bürgermeister Raich kurz nach seinem offiziellen Amtsantritt von den Hexen am Schmotzigen gleich wieder abgesetzt. Natürlich kam er am Abend trotzdem zum ersten Hexentanz der Gerstenhexen auf den Rathausvorplatz. 

 

Zum vegrößern bitte die Bilder anklicken!

Bereits im ersten Jahr zeigte sich, dass der Rathausvorplatz für diesen Auftritt zu klein war, weil die Zuschauerzahl die Erwartungen bei weitem übertraf.
Aus diesem Grund findet der Hexentanz seit 1996 am „Schmotziga“ um 19.01 Uhr auf der Rathauskreuzung statt. Alljährlich finden sich viele Zuschauer beim schon traditionellen Hexentanz ein, um den schaurig-schönen Tanz der Gerstenhexen mitzuerleben
Der Hexentanz erzählt die Geschichte der Gerste im Jahresverlauf, von der Aussaat bis zur Ernte und wird musikalisch von der "Lombakabell Dettenhausen" begleitet.
Der Hexentanz der Gerstenhexen Dettenhausen gliedert sich grob in zwei Teile. Der erste Teil ist als der „Historische Teil“ anzusehen und im Anschluß folgt der „Tanzteil“. Dabei steht die Gerste, die auch Grundlage des Dettenhäuser Spitznamens „Gerstenkinder“ ist, im ständigen Mittelpunkt des Geschehens.
Der historische Teil beginnt mit dem Hereintragen einer Holzkiste und dem Suchen nach deren Schlüssel. Nach der Schlüsselübergabe und der Kistenöffnung wird die Fasnet zwar „herausgelassen“; der Funke springt aber noch nicht auf die Hexen über.
Dazu muß erst noch ein Trank gebraut werden, der von zwei Hexen am Feuer mit allerlei abenteuerlichen Zutaten zusammengemixt wird. Die restlichen Hexen zeigen parallel hierzu die Aussaat der Gerstensamen, die Pflege und anschließende Ernte am Ende des Bauernjahres.

Erst durch das Hinzugeben der Gerste in den Trank wird dieser zu einem Gebräu, das den Gerstenhexen den entscheidenden „Kick“ gibt.
Nach dem Trinken erwacht die Fasnet in den Hexen und aus „vom Frühling bis Herbst schaffenden alten Weibern“ werden wilde Hexen, die beginnen, den Winter auszutreiben.

Im nun folgenden Tanzteil zeigt sich die Wirkung der Gerste auf die Hexen und ihr Verhalten in der "fünften Jahreszeit". Hier werden verschiedene Figuren und Abläufe gezeigt, die zwischen wildem Treiben und kontrollierten Tanzeinlagen wechseln.


Lombakabell


Freie Narren 

Benutzername:
User-Login
Ihr E-Mail